"Jeder Mensch hat das Recht auf
Leben, Freiheit und Sicherheit der Person."

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Art. 3

Europa, erinnere dich an deine Werte!

Du wolltest mit deiner Menschenrechtspolitik die Rechte von Frauen, Kindern, Minderheiten und Vertriebenen vertreten, doch du schaust tatenlos zu wie Menschen, die vor dem schlimmsten fliehen, vor Deinen Augen ertrinken und in menschenunwürdigen Lagern unter  katastrophalen Bedingungen und ohne jegliche Perspektiven ausharren. 

Nach über 5 Jahren hat sich nichts für die Menschen verbessert, die auf der Suche nach Freiheit und Frieden, bei  und Schutz suchen. 

Wir wollen helfen.

Wir sind über 100 Artists verschiedener Coleur die geschlossen Gesicht zeigen, um sich somit für ein menschenwürdiges Europa einzusetzen. 

Wir wollen nicht wegschauen!

Wir wollen auf die seit Jahren bestehende, menschenunwürdige Situation, geflüchteter Menschen in Europa aufmerksam machen. Trotz vielfältiger Aktionen hat sich für die Menschen, die zu uns kommen um Schutz vor dem schlimmsten zu suchen, nichts verändert. Weder auf dem Mittelmeer noch in den Lagern. Noch immer wird Seenotrettung kriminalisiert und noch immer leiden tausende Menschen, darunter unzählige Frauen und Kinder. “Ärzte ohne Grenzen” und andere Organisationen haben schon lange und immer wieder Alarm geschlagen. Die Kinder hören auf zu sprechen, Viele Menschen haben Suizidgedanken und setzen diese auch um. Die traurige Liste könnte hier endlos fortgeführt werden.

Daher fordern wir geschlossen und mit Nachdruck, die Einhaltung der Menschenrechte an unseren Aussengrenzen und die Evakuierung aller Menschen aus den menschenverachtenden Lagern.
  • Evakuierung der Lager!
  • Stopp der Aufnahme-Blockade!
  • Menschenrechte für Alle!

Wir schließen uns vollumfänglich den Forderungen unserer Kooperationspartners #LeaveNoOneBehind an. 

Wir brauchen dringend mehr Sichtbarkeit und Bewusstsein für das unmenschliche Leid, welches die europäische Politik, hat Alltag werden lassen.

Wie kann ich helfen?

Die Menschen an unseren EU Aussengrenzen brauchen DICH! Jede Stimme und jedes Engagement ist wichtig. Engagier Dich!

Auf der #LeaveNoOneBehind Seite und bei dem Netzwerk grenzenloseHILFE findest du umfangreiche Informationen, noch mehr zu den Hintergründen und kannst bereits laufende Kampagnen wie z.Bsp. “10000 Schuhe” oder auch unsere gemeinsame Aktion , die “Tour d`Amour”unterstützen. Wir werden euch auch bald eine Liste mit weiteren Organisationen verlinken die unbedingt unterstützt gehören und bei denen ihr Euch über ihre Arbeit informieren könnt. 

#HereIsOurVoice

Da aus sämtlichen Berichten vor Ort zu entnehmen ist, dass sich die Lage für die Menschen in den Lagern der ägäischen Inseln nicht verbessert hat, sondern ganz im Gegenteil, muss hier gehandelt werden!
Die Menschen  brauchen unsere Stimme!
Hinter tausenden Menschen steckt eine individuelle, schicksalhafte Geschichte die erzählt und gesehen werden muss!

Heute am “Internationalen Tag gegen Rassismus”,  startet unsere #Artist4HumanRights Aktion!

#HereIsOurVoice!

Unsere Artists 4 Human Rights

AGLAIA

ALIN COEN

ALEX DIEHL

„Wer gerade wieder an sich selbst herummäkelt oder vor sonstigen Nichtigkeiten an Langeweile erstickt, kann ja mal einen Blick nach Moria richten, um zu sehen, was Probleme tatsächlich bedeuten“

AMEWU

"Moria ist keine “Tragödie”, sondern politisch gewollte Menschenrechtsverletzung"

ANDREAS O. LOFF

"Alle Kinder sofort aufnehmen!"

ANT ANTIC

'In einem ‚Europa für Alle’ muss die Würde des Menschen immer oberste Priorität haben. Unabhängig von Herkunft, Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit! Es ist mir ein Rätsel warum, bei dem momentanen Lebenszustand der Geflüchteten, nicht sofort gehandelt wird.'

ANOKI

"Evakuiert die Lager, zerreißt die Zäune, öffnet die Grenzen"

ANGELINA CATARINA BOERGER

AUDIO88 & YASSIN

"Grenzen töten! Die Lager müssen evakuiert und sichere, legale Fluchtwege geschaffen werden."

BABSI TOLLWUT

"Das Boot ist nicht voll, sondern das Fass. Das ist nicht Außenpolitik, das ist offner Menschenhass."

BANDA INTERNATIONALE

“Rassismus, rechte Hassprediger, Ausgrenzung greifen uns alle an, bedrohen unser Miteinander und vergiften unser Zusammenleben. Es ist wichtig für die Werte einer offenen Gesellschaft einzutreten, Gesicht zu zeigen und wenn nötig dafür zu kämpfen denn - wir sind alle mittendrin!”

BOYKOTTONE

"Wer 2020 noch von europäischen Werten spricht muß in erster Linie von Menschenrechtsverletzungen Sprechen. Das Problem heißt Rassismus."

BUKAHARA

BUKET

"Jeder Mensch hat das Recht auf Sicherheit und ein zu Hause. Das Schicksal eines Menschen sollte nicht auf See entschieden werden. Tausende Menschen brauchen weiterhin unsere Hilfe im Flüchtlingslager Moria. Solange die Bundesregierung nicht einschreitet müssen wir dafür sorgen das Schutz geboten und Hilfe geleistet wird."

CAVAL KOLLEKTIV

CELINA BOSTIC

"Menschlichkeit kennt keine Grenzen"

CHRISTINA LUX

"Nicht wegsehen, weiter aufmerksam machen und helfen, wo es nur geht. Ich kann wählen, wohin ich gehe. Khalid und seine Familie können es nicht. Nicht still werden. Jeder Mensch zählt."

CHAOZE ONE

"Als ich ein kleiner Junge war, mit Kettcar im Garagenhof, wusste ich nichts von guten Pässen und schlechten Pässen, nichts vom Mittelmeer, nichts vom Desinteresse Europas. Das war eine schöne Zeit. Ich bin heute 39 Jahre alt und weiß jetzt davon. Niemand ist frei, bis alle frei sind. Wir sind alle mittendrin."

CLICKCLICKDECKER

CONSTANTIN DEHN

"Ohne Liebe geht nix! Grenzen auf jetzt!"

CULCHA CANDELA

"Wir fordern von anderen immer die Achtung der Menschenrechte ein und rühmen uns unserer „Wertegemeinschaft“ in Europa aber versagen wenn es um dringend benötigte Hilfe angesichts einer humanitären Notlage geht? Wir finden es unfassbar peinlich, wie die Politik hier und in Europa flächendeckend rumeiert. Flüchtlinge sind Menschen! Und wenn Menschen leiden muss man helfen und nicht Gründe suchen, die eine Unterlassung rechtfertigen."

DEICHKIND

DENIZ JASPERSEN

DIE HÖCHSTE EISENBAHN

"Den Schutzsuchenden von Moria muss jetzt sofort geholfen werden. Dass das nicht jeder Politiker versteht, macht uns wütend."

DIE CIGARETTEN

Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie, Empathie.

DJ DRECK

"Menschlichkeit ist kein Politikum!"

DOTA

"Flucht ist kein Verbrechen"

DOMINIK BLIEFERT

„Außengrenzen - ausgrenzen! Menschen(un)recht muss sichtbar werden“

ENTDECK THE DRECK

"Menschlichkeit ist kein Politikum!"

EBOW

ELIJAH

"Eine absolut wichtige und vor allem humanistische Iniative in diesen schwierigen Zeiten denen wir Leben, ich kann nur jeden an die Hand nehmen und sagen lasst uns gemeinsam an einen sträng ziehen und helfen."

ENNO BUNGER

„Weil wir wegsehen, sterben Menschen. Wir können was dafür, wenn wir nichts dagegen tun."

EVA CROISSANT

EZÉ WENDTOIN

“Rassismus ist ein Gift. Er frisst die Seele und die Würde des Menschen und dürfte keinen Platz in unserer Gesellschaft haben. Lasst uns zusammen, Hand in Hand eine bunte Welt schmieden."

ESTHER BEJARANO & DIE MICROPHONE MAFIA

"Es ist Zeit gemeinsam für Solidarität und Menschlichkeit einzustehen. Für eine Gesellschaft der Vielen!”

FAULENZA

"No Border No Nation!"

FELIX MEYER

"Vor über 20 Jahren sind wir als Straßenmusiker durch Südeuropa gereist und an allen Küsten haben wir diese Geschichten gehört. Irgendwann werden unsere Kinder fragen, wo wir waren, als das passiert ist. Wir werden dann sagen können, dass wir wie die Made im Speck in einem Europa gelebt haben, das nicht müde wurde, den moralischen Zeigefinger zu erheben und anderen Ländern Völkerrechtsbrüche vorzuwerfen."

FE*MALE TREASURE

FETSUM

"Give Love! Get Peace!"

FERAT ALI KOCAK

FEUER & BROT

FINNA

"Der Dreck der Politik stinkt an den Grenzen Europas!"

FLONSKE

"Ich habe nicht mehr verdient nur weil ich zufällig hier reingeboren wurde. Ich habe auch nichts für diesen Wohlstand getan in dem ich lebe. Darum kann und will ich diesen auch nicht für mich beanspruchen. Wir sprechen hier nicht über Zahlen oder Paragraphen. Es heißt Menschenrechte, nicht Grenzenrechte. Moria aufnehmen, JETZT!"

FIVA MC

"Menschlichkeit kennt keine Grenzen!"

FYNN KLIEMANN

FORMPRIM

EU heißt: "Menschenrechte" sind nur Begleit-PR zum Massenmord. Weg damit und auf zur Gesellschaft der Vielen!

FORTUNA EHRENFELD

„Vorschlag: Alles dahergesabberte Gutmenschengelaber durch Taten ersetzen.“

FRITTENBUDE

"Keine Grenze ist ein Leben wert."

FROLLEIN SMILLA

"Wir tragen alle eine Mitverantwortung für das, was um uns herum passiert. Da helfen auch die bestbewachtesten Grenzkonstrukte nichts. Ignoranz gibt anderen Menschen die Macht, die wir so verabscheuen."

FUZZMAN

"Dass wir Arschlöcher es nicht schaffen, ein paar Flüchtenden zu helfen, ist sehr zum schämen. Wer hat uns nur ins Herz geschissen?"

GELD ET NELT

GÉRALDINE OLIVIER

"Wir alle tragen als Europäer Verantwortung dafür, was in unserer Ländergemeinschaft passiert. Seit Jahren verschließen die Europapolitiker ihre Augen vor der Realität. Hauptsächlich es passiert nicht bei uns heißt die Devise. Es ist ja weit weg. Solange Milliarden im Kreis gedreht werden, sind alle dabei. Vor der tatsächlichen Verantwortung und den realen humanitären Missständen will keiner etwas wissen. Hier muss sich dringend etwas ändern."

GISBERT ZU KNYPHAUSEN

"Wie immer eine Lösung der Zuwanderungsfrage in Zukunft aussehen mag - Menschen auf ungewisse Zeit praktisch einzusperren oder wissentlich auf der Flucht verrecken zu lassen kann doch nicht wirklich unser letztes Wort sein, oder?"

GLORIA BLAU

"Die Lage der geflüchteten Menschen auf dem Mittelmeer und in den Lagern macht mich betroffen, wütend und traurig. Ich kann nicht glauben, dass die Politik ihre Augen und Herzen verschließt, und lieber Großkonzerne statt Menschenleben rettet. Aber wenn wir uns zusammenschließen, können wir viel bewegen. Bitte lasst uns das gemeinsam tun."

GROSSSTADTGEFLÜSTER

"Menschlichkeit kennt keine Grenzen!"

GRAF FIDI

"Normalerweise mache ICH Dinge mit Links. Aber die Lage in Moria, sowie in den anderen Flüchtlingslagern der EU, können wir nur GEMEINSAM schaffen."

HASSO ELMO

"Wir sind damals nicht aus dem Libanon nach Deutschland geflohen, um eines Tages wieder von hier flüchten zu müssen. Ich unterstütze das Projekt "Artists4HumanRights", weil ich Teil einer Bewegung sein will, die sich für Menschenrechte, Vielfalt und Offenheit einsetzt."

HANNES WITTMER

"Während ich mich nie wirklich mit dem „deutsch“ sein identifizieren konnte, hab ich mich, vor allem auf Reisen, doch grundsätzlich als Europäer gefühlt. Als Kind der 90er schwang da für mich immer auch etwas gemeinschaftliches und integratives mit, auch wenn das geschichtlich natürlich Quatsch ist. Seit ein paar Jahren schäme ich mich nicht selten für Europa. Es bleibt die Hoffnung, dass Aktionen wie diese uns daran erinnern, dass „Wir“ auch anders sein können."

HEINZ RATZ

"An Unmenschlichkeit aber darf man sich niemals gewöhnen."

HENRI MAXIMILIAN JAKOBS

"Der Satz „Wir brauchen eine europäische Lösung" ist das neue „Ausländer raus“. Aber genauso zum Kotzen."

ILLUTE

"Menschenwürde darf kein Privileg sein! Niemals! Ich will in einer Gesellschaft leben, in der jeder Mensch zu jeder Zeit den Schutz und die Unterstützung bekommt, die er für ein würdevolles Leben braucht! Unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Alter oder Geschlecht."

IRA ATARI

IRGENDWAS MIT MENSCHEN

"In Freiheit geboren zu sein, ist verdammtes Glück. In Freiheit leben zu dürfen, sollte verdammtes Menschenrecht sein."

JAN & JAN

JOELLE

JOVANKA VON WILSDORF

"Likes und Petitionen reichen nicht. Wir können - und wir müssen aktiv helfen. Wir Alle. Jede Aktion zählt***"

JUNE COCÓ

"Ich träume von einer Welt, in der jeder Mensch in Frieden aufwachsen und leben kann. Es ist unsere Pflicht zu handeln und dieses Leid zu stoppen! Mehr Respekt, mehr Empathie, mehr Bewusstsein dafür, dass der Krieg nicht "weit weg" ist. Jedes Kind hat ein Recht darauf, in Frieden zu leben. Wir dürfen nicht einfach weg schauen und so tun als wäre das Leid unserer Mitmenschen ok. Warum helfen wir nicht, wenn wir es doch können? Stoppt den weltweiten Waffenhandel und öffnet die Grenzen.“

KALIPO

KAI SCHUMANN

"Wenn ein Mensch im Mittelmeer ertrinkt, dann ertrinkt jedes Mal auch ein Stück von uns. Wieviele Menschen wollen wir ertrinken lassen, bis wir merken, dass wir selbst ertrunken sind? Wieviel Demokratie wollen wir dahin geben, bis wir merken, dass wir wieder da angekommen sind, wo wir als Gesellschaft nie wieder hin wollten. Es geht uns alles alle an. Wir sind alle mittendrin."

KAJA LORÍ

"Was wir von uns wegschieben, wird uns früher oder später auf die Füsse fallen. Der Wahrheit ins Gesicht sehen, jetzt für das Menschenrecht handeln! Es fällt bereits …"

KATJA RUGE

"Die Tour d' amour, die einzige Tour die gerade wichtig ist!"

KAFVKA

„Moria in Flammen und auch wenn ihr es nicht seht - es war schon immer unbewohnbar, die Leute haben einfach überlebt!“

KEKE

KLAN

"Es ist OK, Angst zu haben vor Veränderung, vor dem Fremden, davor, etwas zu verlieren. Aber wir müssen stärker sein als die Angst. Dabei helfen uns Prinzipien - Menschenrechte für alle!"

KOBITO

"Camp Moria war schon vor dem Brand eine humanitäre Katastrophe. Wir haben Platz!"

LARA-MARIA WICHELS

"Menschen zu retten muss an erster Stelle stehen!!"

LAURA M. SCHWENGBER

„Ich bin als stolze Europäerin aufgewachsen, aber das ist nicht mein Europa. Das ist eine Schande.“

LENA STOEHRFAKTOR

"Grenzen sind wack und müssen weg!"

LINUS VOLKMANN

LUIS BALTES

"Kein Mensch darf an den EU-Außengrenzen hungern, frieren, sterben. Wir haben die Verantwortung ihnen zu helfen."

LOVE A

"Nichts ist leicht - und natürlich ist vieles wichtig. Aber gerade jetzt, gerade hier, gerade für Moria ist schnelle und unkomplizierte Hilfe das Wichtigste."

MAFFAI

"Humanität und Nächstenliebe dürfen kein Privileg sein. Unfassbar, dass man das immer noch betonen muss.“

MAIDLINE AURIE

„Es darf nicht sein, dass wir wieder wegsehen, dass wir noch immer nicht verstehen. Nicht verstehen, dass wir alle in einem Boot sitzen."

MAIKE LINDEMANN

"Wer will, der kann!"

MAL ÈLEVÈ

„Menschen zu retten ist keine Verbrechen“

MALONDA

"Europa hat nie aufgehört ein kolonialrassistisches Gebilde zu sein. Wer „Black Lives Matter“ sagt, muss auch „Leave No One Behind“ sagen."

MATZE ROSSI

"Ich schäme mich für die EU-Außengrenzenpolitik! Wir sind doch alle empathische Wesen!? Menschlichkeit darf keine Grenzen kennen!"

MAX PROSA

MARIYBU

"Gesicht zeigen für Moria, damit sich was bewegt!"

MARC MARSHALL

"Menschen zusammenbringen, sein Talent für andere einsetzen, das gehört in die Verantwortung von uns allen, indem wir uns auch gegenseitig in die Verantwortung nehmen und Respekt erweisen. Von meinem Freund Harry Belafonte, der an der Seite von Dr. Martin Luther King jr. für die Bürgerrechtsbewegung sein Leben aufs Spiel setzte, habe ich zum ersten Mal den Satz gehört: „Artists are the gatekeepers of truth. We are civilization’s anchor. We are the compass for humanity’s conscience.” In dieser Tradition gibt es Themen, die dauerhaft unsere Aufmerksamkeit brauchen."

MAXIMILIAN BUSKOHL

"Die Würde des Menschen, wird hier nicht nur angetastet, sie wird mit jedem Tag, an dem jedes einzelne dieser Lager bestehen bleibt, brutal misshandelt."

MEHRDAD ZAERI

"Menschen, die flüchten, haben keine Wahl zwischen "Gut" und "Besser". Es fragt sie keiner, ob sie sich für "Gehen" oder "Bleiben" entscheiden wollen. Ihnen bleibt keine Zeit für die philosophische Suche nach dem Begriff "Heimat" Ich frage mich, wann wir dies begreifen wollen."

MINE

MICHA FRITZ

"Menschen zu retten kann niemals ein Verbrechen sein. Was im Mittelmeer passiert ist eine humanitäre Katastrophe und ein Verbrechen."

MINO RIOT

"Riot ist Liebe"

MOGLI

“Niemand von uns hat irgendetwas dafür getan in Sicherheit geboren zu werden. Deswegen ist es unsere kollektive Verantwortung diese riesige Ungerechtigkeit auszugleichen anstatt sie mit Außengrenzen zu verschärfen.”

MOLLEY

“Es sollte nicht darum gehen, welche Hautfarbe man hat, welchen Glauben man hat, welche Nationalität man hat, welche Sprache man spricht... Es sollte einzig und allein um das Individuum gehen: guter oder schlechter Charakter? Empathie oder Ekpathie? Sympathie oder Antipathie? Wir sind alle gleich, auch wenn wir nicht alle gleich sind."

MORITZ KRÄMER

"Den Schutzsuchenden von Moria muss jetzt sofort geholfen werden. Dass das nicht jeder Politiker versteht, macht mich wütend."

NEONSCHWARZ

„Menschlichkeit ist nicht verhandelbar!“

NILS CHRISTIAN WÉDTKE

„Sprengt die Grenzen in den Herzen!“

NINIA LA GRANDE

„Menschenrechte müssen grenzenlos sein und über Grenzen hinweg gelten.“

NINA MALEIKA

"In einer Zeit in der wir tatsächlich bereit sind über das Recht von Leben und Tod eines anderen Menschen zu entscheiden, in einer Zeit in der wir wieder bereit sind sämtliche ethische Grundfesten unserer Demokratie über Bord zu werfen, in dieser Zeit müssen alle Menschen die das anders sehen mit lauter Stimme zusammen kommen, zusammen halten und ganz klar Flagge zeigen! "

Odeville

"Erwecke Hoffnung, streue Sehnsucht, verschenke Vertrauen - uneigennützig und selbstreflektiert. Alle Mauern, Alle Grenzen werden nichtig sein, wenn wir unser eigenes Ego nicht mehr allzu wichtig nehmen.."

PAUL RIPKE

"Jeder kann was tun.“

PEER FRENSKE

„Kurz vor den Osterferien hat mir einer meiner Schüler nach einer Musikstunde von seiner Reise auf einem überfüllten Schlauchboot von Syrien über Afrika bis nach Europa berichtet. Ich konnte mich nur in Demut vor ihm verneigen und mich schämen für unser aller Untätigkeit – lasst uns aufhören nur um unser eigenes Wohlbefinden im Luxus zu kreisen – engagieren wir uns gemeinsam für all die wundervollen Menschen auf diesem Planeten!“

PRESSLUFTHANNA

PURPLE SCHULZ

„Moria ist die Hölle Europas. Schnelle und unkomplizierte Hilfe sofort!“

QUEENWHO

"Wenn man in Geschäften für Klopapier und Nudeln kämpft, sollte man auch für die Rechte der Menschen in Moria kämpfen."

RAHSA

"Solidarität ist dope! Alles andere ist whack!"

RAPFUGEES

"Aber ist es nicht so, wir sitzen alle dicht gedrängt im selben Boot, von Seenot bedroht auf der Suche nach Frieden und Brot“

ROGER REKLESS

ROLF STAHLHOFEN

"Zeit was zu ändern, Zeit SICH zu verändern."

ROODS & REEDS

SARAH LESCH

SAYES

"Während das vermeintlich gerechte Europa vor Geflüchteten Angst macht, heißen die Grenzen nur Tod, also durchbrich sie und mach was!"

SCHRENG SCHRENG & LA LA

SCHROTTGRENZE

"Humanität kennt keine Grenzen!"

SCHWARZ

SEBASTIAN KRUMBIEGEL

„Ich bewundere alle, die in der Seenotrettung aktiv sind und ich verachte jede Bestrebung, diese mutigen Menschen zu diskreditieren oder gar zu kriminalisieren.“

SHUBANGI

"Ich fordere von der EU kein Wegsehen und Hinhalten mehr! Wir haben alle nötigen Ressourcen zu helfen! Grenzenlose Hilfe für die Geflüchteten in Moria jetzt!"

SHIRLEY HOLMES

"Herz + Verstand = DirektEvakuierung der Geflüchtetenlager"

STOPPOK

"Wir müssen handeln. Je länger wir uns wegducken, um so härter trifft es am Ende Alle!"

SOOKEE

„Grenzen zur Sicherung der persönlichen Selbstbestimmung und Unversehrtheit: ja.Grenzen zur Sicherung nationalrassistisher Interessen: nein.“

TARIK TESFU

"Die Würde des Menschen ist unantastbar, muss auch an den EU-Außengrenzen gelten!"

TEESY

"Ich kann nicht glauben, dass im 21. Jahrhundert noch immer nicht selbstverständlich ist, dass jedes Leben gleich viel wert ist. Ich sitze zu Hause und kann mir nicht mal im Ansatz vorstellen, wie es ist, in einem Boot auf offenem Meer zu sitzen und nirgends ankommen zu dürfen. Es muss etwas geben, das wir tun können."

TEQUILA & THE SUNRISE GANG

"Die aktuelle Situation auf den griechischen Inseln zeigt mehr denn je, in welchem Ungleichgewicht sich unserer Welt befindet. In unserem täglichen Leben, umgeben von Sicherheit und allgemeinen Überfluss vieler Dinge, verlieren wir die ungerechte Verteilung elementarer und lebenswichtiger Grundlagen oftmals aus den Augen. Jeder Mensch hat das Recht auf Freiheit, auf Sicherheit und auf ein menschenwürdiges Leben."

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM

"Man muss die Feste feiern, wenn die Grenzen fallen!"

TIM MC MILLAN & RACHEL SNOW

TOCOTRONIC

„Es gibt zur Seenotrettung keine Alternative“

TURBOSTAAT

„Der Bus muss rollen, für die direkte Hilfe vor Ort.“

WIKIRIOT

Eine Aktion von

IN KOOPERATION MIT

UNTERSTÜTZT VON

IN PARTNERSCHAFT MIT DER

Roods & Reeds

Der Dreck der Politik stinkt an den Grenzen Europas!

Mehrdad Zaeri

Menschen, die flüchten, haben keine Wahl zwischen "Gut" und "Besser". Es fragt sie keiner, ob sie sich für "Gehen" oder "Bleiben" entscheiden wollen. Ihnen bleibt keine Zeit für die philosophische Suche nach dem Begriff "Heimat" Ich frage mich, wann wir dies begreifen wollen.

Finna

Der Dreck der Politik stinkt an den Grenzen Europas!

Video abspielen